Bin ich mein Sofa? Oder: Wie eine Existenzkrise mich zum reichsten Menschen der Welt machte

Da trugen sie es raus. Einer der beiden Männer hatte es vor drei Tagen bei eBay ersteigert. Ich war sicher, er würde niemals den Wert ermessen können, den das von ihm zu einem Spottpreis erworbene Teil hatte.   Mein schönes, geliebtes Sofa! Wie viele Stunden der Muße hatte ich auf ihm verbracht, wie viele Nächte […]

Weiterlesen

Darf’s ein bisschen weniger sein? Von der Sehnsucht nach dem Wesentlichen

  Schluss mit Lustig!? Heute ist Aschermittwoch. Fastenzeit. Als ich noch ein Kind war, hieß das, dass wir am Veilchendienstag möglichst alle Süßigkeiten, die wir am Karnevalssonntag und am Rosenmontag geschnappt hatten, auf einmal auf(fr)essen mussten. Denn ab Aschermittwoch war Schluss mit Schlemmern! Schlimmes Bauchweh war nicht selten die Konsequenz dieser eigentümlichen Zeitrechnung. Und die Fastenzeit, […]

Weiterlesen