Melanie Kaltenbach

.

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und bleibe auf dem Laufenden!

Shakespeare & ich. Oder: Die Frage nach dem Warum des Seins

Mal ganz ehrlich: Bei einer solchen Überschrift hat man eigentlich gar keine Lust, weiter zu lesen, oder? Klingt viel zu sehr nach jener gequirlten Pseudo-Erleuchtungskacke, wie sie irgendwelche lustigen, weiß gekleideten nordeuropäischen Gurus gerne stundenlang und andächtig ihren Jüngern verzapfen. Ich persönlich habe es ja nicht so damit. Wenn ich nicht wüsste, […]

Continue reading

Essenziell: Quantensprung der Seele

Ich weiß nicht, wie es dir gerade geht, aber für mich waren die letzten Wochen und insbesondere die letzten Tage sehr, sehr seltsam…. Dabei kann ich gar nicht mehr sagen, wann genau es angefangen hat. Ich erinnere mich an einen Freitag Nachmittag vor einigen Wochen, als ich von jetzt auf […]

Continue reading

We are family. Oder: Herr Schmitz und die bucklige Verwandtschaft

In meinem Blogpost „Ja, aber. Oder: Wenn Herr Schmitz einfach keinen Bock hat“ plädiere ich für einen freundschaftlichen oder zumindest kollegialen Umgang mit unserem inneren Boykotteur.  Was ich in diesem Blogpost nicht erwähnt habe ist, dass Herr Schmitz nicht unbedingt alleine ist, sondern den ein oder anderen Familienangehörigen um sich schart. Die […]

Continue reading

Ja, aber. Oder: Wenn Herr Schmitz einfach keinen Bock hat.

Kennst du das? Du wagst einen leisen Gedanken, in deinem Leben etwas zu verändern. Nein, ich meine nicht, dass du vielleicht die Möbel umstellst oder dir ein neues Handy oder ein neues Auto zulegst. Ich meine etwas grundlegend anderes. Einen Jobwechsel. Ein spätes Studium. Eine ganz bestimmte Fortbildung, die mit deiner aktuellen […]

Continue reading

Gott, verarsch‘ mich nicht!

Gott scheint das Zeitliche gesegnet zu haben. Macht nichts. Denn es gibt heutzutage ausreichend Stellvertreter. Eine Welle an Adult Teachers, Super-Coaches, Top-Trainern, Gurus und Lamas, Halb- bis Vollpseudoerleuchteten, von Halbwissen Berufenen etc., überflutet die Ufer meiner Toleranz. Die aktuelle Szene der Persönlichkeitsentwicklung bereitet mir ernsthaft Sorgen….  Wer mich schon etwas länger kennt weiß, dass ich seit früher Kindheit von der […]

Continue reading

Leading by Happiness. Oder: Warum das Trivago-Prinzip zukunftsweisend und nichts für Sesselpupser ist!

Da sitzt er, vorne auf dem Podium. Rolf Schrömgens, einer der Gründer von Trivago und hat Tränen in den Augen. Gerührt erzählt er von einer Mitarbeiterin, die eine Aufgabe mit breitem Verantwortungsspektrum zugunsten einer anderen, vermeintlich unbedeutenderen Tätigkeit abgelehnt hat. Weil sie der Meinung war, dass sie dem Unternehmen in […]

Continue reading