Charisma. Oder: Ich wär’ so gern so schön wie du

Neulich ging es in einem Projekt um das Thema “Charisma”. Wann immer es um “Charisma” geht, erinnere ich mich an einen der charismatischsten Menschen, die ich je kennen gelernt habe: Mein erster Schwiegervater.
Er war von Beruf Opernsänger, schwarzer Bass, und hatte allein deswegen eine starke und sehr aufrechte Körperhaltung plus entsprechend großem Oberkörpervolumen. Und: Er war bekennend hässlich. Potthässlich! Wirklich! Ich muss heute noch lachen, wenn ich daran denke, wie die gesamte Familie, inklusive er selbst, immer ihre Witzchen darüber machte.

Immer wieder wurde auch die Geschichte aufgetischt, als eine Nachbarin, kurz nachdem mein Lebensgefährte geboren worden war, in den Kinderwagen schaute und zu seiner Mutter sagte: “Auweia, er kommt ja schon ein bisschen nach dem Hans. Aber Hauptsache, der Jung’ ist gesund!
”

Dennoch war mein Schwiegervater mit seinem unglaublichen Charisma derart sexy, dass sämtliche Sängerinnen, Tänzerinnen und schwule Tänzer des Theaters wie Fliegen an ihm hingen. 


Damals habe ich zum ersten Mal in meinem Leben verstanden, dass Charisma nichts, aber auch gar nichts, mit äußerer Schönheit oder Makellosigkeit zu tun hat, sondern einer inneren Haltung entspringt. 


Je mehr wir zu uns selbst stehen, je mehr wir erkennen, wer wir sind und uns so, wie wir sind annehmen, je mehr wir uns von der Angst vor dem Urteil anderer und ihrer vermeintlichen Verurteilung befreien, desto charismatischer sind wir.

Das hat nichts damit zu tun, ob du ein lauter oder eher leiser Mensch bist. Ich kenne einige “Leisetreter”, die mit ihrer Präsenz dennoch den gesamten Raum einnehmen, sobald sie ihn betreten. 


Und genau darum geht es: Um die einhundertprozentige Präsenz deiner Selbst. Und die erreichst du, wenn du alles, was DICH auszeichnet, voll und ganz annimmst. Auch die Seiten, die dir nicht so angenehm sind. Egal, ob im Außen oder im Innen. 
So geht Charisma.

Und eben NICHT jemand anderer sein zu wollen, den du vielleicht toll findest und dessen Schokoseiten du kopierst und der du doch niemals sein wirst. 


Sei einfach du! Das reicht.

Wenn das gerade dein Thema ist und du wissen möchtest, wie das geht, sich erst mal voll und ganz zu entdecken und dann auch noch anzunehmen, dann melde dich bei mir per Mail an fuerdich@melanie-kaltenbach.de

Ich freue mich auf dich und dein ganzes DU! Und sei sicher: Wir werden es finden!

Alles Liebe!

Deine Melanie

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.