Melanie Kaltenbach

Mentor & Change Artist

Trage dich hier für meinen Newsletter ein und bleibe auf dem Laufenden!

Ach du heiliger Bimbam. Oder: Ich, der Guru

Da war es wieder. Das Thema „Sekte“. Da fragte doch tatsächlich jemand, ob ich eine Sekte unterhalte!? Zuerst musste ich lachen. Ausgerechnet ich, die ich schon immer und für immer ein absolutes Kind der Freiheit bin, soll eine Sekte unterhalten? Wie absurd. Seit ich denken kann, habe ich eine Aversion […]

Continue reading

Wer wird an deinem Grabe trauern?

Vor ein paar Tagen stieß ich zufällig wieder auf ein Zitat von Georg Jellinek, das ich zwar schon lange kenne, welches mich aber gerade jetzt – in dieser intensiven Zeit, in der es so viele Menschen durchrüttelt – tief berührt: „Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes […]

Continue reading

Der Sinn. Oder: Was wäre, wenn…?

Ein Gedankenexperiment.   Was, wenn alles, was bisher in deinem Leben geschah, einen Sinn hatte? Was, wenn jedes Scheitern wichtig war? Und jede Begegnung, jedes Leiden, jede Freude? Was, wenn jeder Mensch, der dir weh tat, dein Lehrer war, der dich deine Stärke lehrte? Was, wenn alles eine Vorbereitung war […]

Continue reading

Charisma. Oder: Ich wär‘ so gern so schön wie du

Neulich ging es in einem Projekt um das Thema „Charisma“. Wann immer es um „Charisma“ geht, erinnere ich mich an einen der charismatischsten Menschen, die ich je kennen gelernt habe: Mein erster Schwiegervater. Er war von Beruf Opernsänger, schwarzer Bass, und hatte allein deswegen eine starke und sehr aufrechte Körperhaltung plus […]

Continue reading

Der Gast. Die traurige Geschichte vom traurigen Herrn Kruse

„Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungeliebtes Leben.“ Georg Jelinek   Ich habe eines merkwürdigen Spleen. Ich beobachte für mein Leben gerne Menschen. Ich liebe es, Menschen zu beobachten und in ihnen zu lesen. Schon als Jugendliche saß ich gerne stundenlang auf einer Bank in der Fußgängerzone und beobachtete […]

Continue reading

Wege zu deinem inneren Kraftplatz

  Gönne dir jeden Tag Zeit nur für dich und mit dir allein. Ohne Ablenkung. Kein Internet, kein Buch. Nur du und deine Gedanken und Gefühle. Achte auf deinen Konsum, den materiellen genauso wie den mentalen. Schule deine Wahrnehmung. Werde dir bewusst, was du schon alles geieistet hast in deinem […]

Continue reading

Spiegelbild. Oder: Du und ich

In einer Begegnung mit mir, wirst du vor allen Dingen dir selbst begegnen. Dieses Begegnung wird etwas in dir auslösen, befreien, in Gang bringen. Vielleicht bemerkst du es nicht sofort. Es kann ganz leise geschehen, manchmal auch laut. Aber immer wird es wirken. Wird es dich in deine Wirkkraft bringen, in […]

Continue reading

Dein Weg. Oder: Nur, wo du selbst warst, warst du wirklich

Nur, wo du selbst entlang gegangen bist, bist du auch wirklich gewesen. Dieser Wanderspruch gilt nicht  nur für das Wandern, sondern auch für das Leben. Für DEIN Leben. Es gibt heute so viele unzählige Konzeptangebote, die einen meiner Meinung nach aber keinen Milimeter weiter bringen, sondern einen vielmehr verwirren. Die essentiellen […]

Continue reading

What’s your message? Oder: Die vier zentralen Fragen

Woher kommst du? An welchem Punkt stehst du gerade in deinem Leben? Wohin gehst du? Und wer geht mit dir? Das sind die vier zentralen Fragen, um die es für uns und die meisten Menschen aktuell geht. Und auf die wir Antworten suchen. Im Außen. Wir lesen hilfreiche Bücher, machen Seminare […]

Continue reading

Dein innerer Kraftplatz. Wie du ihn findest und wie ich dir dabei helfen kann

Es ist an der Zeit für eine kleine Reflexion über die Qualität meiner Arbeit und die Auswirkungen, die dies auf meine Kunden hat: Bei ausnahmslos allen Menschen, die sich für eine Zusammenarbeit mit mir entscheiden, kommt es bereits nach sehr kurzer Zeit zu einem intensiven Transformationsprozess. Dies ist deshalb der […]

Continue reading

Lob und Anerkennung. Oder: Deine eigene Größe erkennen

Solange du noch irgend jemandem gefallen möchtest, hast du deine eigene Größe noch nicht erkannt.   Ich muss sagen, dass ich persönlich mit Lob und Anerkennung sehr dosiert verfahre, und zwar in beiden Richtungen.   Es gibt Menschen, die sind nahezu süchtig nach Anerkennung. Diese Menschen erkennt man unter anderem […]

Continue reading

Die Sache mit dem Kreuz. Oder: Jesus pissed-of

Als ich etwa drei Jahre alt war, trug ich ein goldenes Kettchen mit einem kleinen Kreuz daran. Eines Tages kam Frau Weigelt, eine ältere Nachbarin, zu uns und bewunderte meinen Anhänger und sagte „Ei Melanie, du hast aber ein schönes Kreuzchen!“ woraufhin ich entrüstet entgegnete: „Das ist kein Keuzchen! Das ist […]

Continue reading