Melanie Kaltenbach

Nachfrager - Entwickler - Vermittler

Kein Freebie. Kein Spam. Nur ein unregelmäßiger Newsletter. Trotzdem interessiert? Dann bitte hier eintragen:

Wege zu deinem inneren Kraftplatz

  Gönne dir jeden Tag Zeit nur für dich und mit dir allein. Ohne Ablenkung. Kein Internet, kein Buch. Nur du und deine Gedanken und Gefühle. Achte auf deinen Konsum, den materiellen genauso wie den mentalen. Schule deine Wahrnehmung. Werde dir bewusst, was du schon alles geieistet hast in deinem […]

Continue reading

Spiegelbild. Oder: Du und ich

In einer Begegnung mit mir, wirst du vor allen Dingen dir selbst begegnen. Dieses Begegnung wird etwas in dir auslösen, befreien, in Gang bringen. Vielleicht bemerkst du es nicht sofort. Es kann ganz leise geschehen, manchmal auch laut. Aber immer wird es wirken. Wird es dich in deine Wirkkraft bringen, in […]

Continue reading

Dein Weg. Oder: Nur, wo du selbst warst, warst du wirklich

Nur, wo du selbst entlang gegangen bist, bist du auch wirklich gewesen. Dieser Wanderspruch gilt nicht  nur für das Wandern, sondern auch für das Leben. Für DEIN Leben. Es gibt heute so viele unzählige Konzeptangebote, die einen meiner Meinung nach aber keinen Milimeter weiter bringen, sondern einen vielmehr verwirren. Die essentiellen […]

Continue reading

What’s your message? Oder: Die vier zentralen Fragen

Woher kommst du? An welchem Punkt stehst du gerade in deinem Leben? Wohin gehst du? Und wer geht mit dir? Das sind die vier zentralen Fragen, um die es für uns und die meisten Menschen aktuell geht. Und auf die wir Antworten suchen. Im Außen. Wir lesen hilfreiche Bücher, machen Seminare […]

Continue reading

Dein innerer Kraftplatz. Wie du ihn findest und wie ich dir dabei helfen kann

Es ist an der Zeit für eine kleine Reflexion über die Qualität meiner Arbeit und die Auswirkungen, die dies auf meine Kunden hat: Bei ausnahmslos allen Menschen, die sich für eine Zusammenarbeit mit mir entscheiden, kommt es bereits nach sehr kurzer Zeit zu einem intensiven Transformationsprozess. Dies ist deshalb der […]

Continue reading

Lob und Anerkennung. Oder: Deine eigene Größe erkennen

Solange du noch irgend jemandem gefallen möchtest, hast du deine eigene Größe noch nicht erkannt.   Ich muss sagen, dass ich persönlich mit Lob und Anerkennung sehr dosiert verfahre, und zwar in beiden Richtungen.   Es gibt Menschen, die sind nahezu süchtig nach Anerkennung. Diese Menschen erkennt man unter anderem […]

Continue reading

Die Sache mit dem Kreuz. Oder: Jesus pissed-of

Als ich etwa drei Jahre alt war, trug ich ein goldenes Kettchen mit einem kleinen Kreuz daran. Eines Tages kam Frau Weigelt, eine ältere Nachbarin, zu uns und bewunderte meinen Anhänger und sagte „Ei Melanie, du hast aber ein schönes Kreuzchen!“ woraufhin ich entrüstet entgegnete: „Das ist kein Keuzchen! Das ist […]

Continue reading

Von der Angst vor der eigenen Größe – Vlog

Kennst du das? Die Angst vor der eigenen Größe? Die Angst, dass du unglaublich viel Macht haben könntest? In diesem Video erzähle ich dir, was es mit dieser Angst auf sich hat und wie man sie auflösen kann. Wenn dir dieses Video gefallen hat, freue ich mich über dein Feedback! Wenn […]

Continue reading

Bist du dein Fels in der Brandung?

Viele Menschen rüttelt’s grad ordentlich durch. Ja, das kann man so sagen. Nicht wenige stehen kurz vor oder mitten in Trennungen aus langjährigen Beziehungen, sei es vom Lebenspartner, von Freunden, von Jobsituationen, von Mitarbeitern, von Wohnorten, von Gewohnheiten. Es ist, als würden wir in Bezug auf unsere aktuelle Lebenssituation in […]

Continue reading

Jahrestag. Über das Leben, die Liebe und ein Leben in Liebe

Gestern hatte ich Geburtstag. Siebenundvierzig Jahre bin ich nun auf dieser Welt. Noch drei Jahre und ich werde fünfzig, was sich für mich vollkommen absurd anfühlt. Irgendwie werden die alten Leute immer jünger. Früher waren die alten Leute älter, finde ich. Manche meinen, das läge daran, dass die alten Leute […]

Continue reading

Mein letzter Newsletter. Oder: 08/15-Lessons learned and in the Tonne gekloppt

Letzten Montag, am 6. Februar 2017, habe ich einen sehr ungewöhnlichen Newsletter verschickt, der den Großteil derer, die ihn gelesen haben, offensichtlich positiv überrascht hat. Die Rückmeldungen haben denn auch mich positiv überrascht, mich teilweise sogar sehr berührt und viele meiner bisherigen Annahmen bestätigt: Menschen wissen es sehr zu schätzen, wenn […]

Continue reading

Der Papst, die Queen, mein Vater und ich. Oder: Warum Personenkult scheiße ist

Die Möglichkeit zur Entwicklung eines Personenkults gleich welcher Art wurde bei mir im zarten Alter von neun Jahren an einem heiligen Sonntagmorgen für immer zerstört. Von meinem Vater. Und das kam so: Wir saßen beim Frühstück und irgendwann kam ich sehr ausschweifend und schwärmerisch auf die Queen und den Papst zu […]

Continue reading